Girokonto Vergleich im Juli 2024 in Österreich

Ratgeber Girokonto Vergleich Österreich – welche Optionen bestehen?

Das Girokonto spielt in Österreich für viele Menschen eine essentielle Rolle. Das liegt daran, dass die meisten Zahlungsvorgänge über Konten dieser Art realisiert werden. Girokonten werden z.B. gebraucht, um im Alltag an Bargeld zu kommen, oder um Überweisungen zu tätigen.

Die meisten Menschen haben ein Girokonto, mit welchem sie arbeiten. Ferner wird das Girokonto genutzt, um zum Beispiel das Gehalt zu empfangen, dass man jeden Monat von seinem Arbeitgeber bekommt.


Während Privatpersonen das Girokonto oft für z.B. Bezahlvorgänge oder das Gehalt benötigen, gibt es Girokonten auch als so genanntes Geschäftskonto. Unternehmer entscheiden sich dazu, ein Girokonto als Geschäftskonto zu führen, um entsprechend ihrer Einnahmen und Ausgaben zu verrechnen.

  • In den meisten Fällen bieten die Banken hier auch ein spezielles Firmenkonto oder Geschäftskonto in Österreich an, welches einige Vorteile hat und welches mit anderen Features ausgestattet ist, als es bei einem klassischen Girokonto der Fall ist.

Auch Sportvereine oder gemeinnützige Vereine haben oftmals ein Girokonto, über dass sie alle finanziellen Vorgänge abwickeln. Das bedeutet konkret, dass man sich für ein so genanntes Vereinskonto entscheidet.

Viele Banken bieten Vereinskonten an, die ebenfalls mit besonderen Vorteilen und Chancen ausgestattet sind. So gibt es oftmals parallel zum Konto den Zugang zu einer Software, mit welcher man z.B. Buchungen steuern kann und die Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder verwalten kann. Solche Konten werden für gemeinnützige Vereine meist besonders preiswert und günstig angeboten. Auch für kommerzielle Vereine gibt es Konten dieser Art, die bei den Banken eröffnet werden können.

Beliebte Girokonten in Österreich – eine Übersicht!

Die Auswahl der Girokonten in Österreich ist recht groß. Es lohnt sich daher, im Vorfeld einen Vergleich zu vollziehen. Bei einigen Banken ist es möglich, dass man sogar einen Bonus erhält, wenn man sich als neuer Kunden für ein Girokonto entscheidet.

Das bedeutet, dass man eine Art Startguthaben erhält. Entweder kann das Startguthaben gutgeschrieben werden, wenn man das Konto eröffnet, oder wenn man es z.B. als Gehaltskonto eingerichtet hat und das Gehalt gutgeschrieben worden ist. Bei einigen Banken sind gewisse Aktivitäten erforderlich, wenn man den Bonus erhalten möchte.

DADAT Gehaltskonto – ein attraktives Girokonto?

Der Anbieter DADAT ist in Österreich recht bekannt, wenn es darum geht, dass ein attraktives Girokonto beworben wird. Derzeit wird das Gehaltskonto bei DADAT mit einem Bonus in Höhe von 50 Euro für neue Kunden beworben.

Der Anbieter ist im Bereich Direktbanken und Online Banken sehr attraktiv und sehr bekannt. Eine Kontoeröffnung kann überwiegend über das Internet realisier werden. Die Dauer der Eröffnung beträgt nur wenige Werktage und so kann das komplette Konto innerhalb von einer Woche eröffnet werden.

  • DADAT Gehaltskonto mit 50 Euro Startguthaben
  • Kontoführung ab 1.000 Euro Geldeingang im Monat kostenfrei
  • Alternativ 4,50 Euro Gebühren für die Kontoführung
  • Kostenlose Bankomatkarte
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Sollzins in Höhe von 6,50% Zinsen p.a.

Das Konto kann entweder kostenlos, oder gegen eine Gebühr in Höhe von 4,50 Euro im Monat geführt werden. Wer das Konto als Gehaltskonto oder als Pensionistenkonto führt, kann es kostenfrei führen, sofern der monatliche Geldeingang bei mindestens 1.000 Euro liegt. Sollten weniger Geldeingang vorhanden sein, kostet das Konto 4,50 Euro an Gebühren im Monat.

Zusätzlich erhalten die Kunden bei DADAT eine kostenlose Bankomat Karte, mit welcher sie in Österreich z.B. ohne Bargeld bezahlen können, oder aber auch am Geldautomaten Bargeld beziehen können. Auch eine Kreditkarte wird angeboten, und zwar natürlich auch kostenfrei. Das bedeutet, dass man mit der Kreditkarte nicht nur in Österreich, sondern z.B. auch im Ausland schnell und einfach an Bargeld kommen kann.

Langfristig gesehen profitiert man davon, dass man mit der Kreditkarte in jedem Fall sehr gut im Ausland Dinge bezahlen kann – sei es im privaten Urlaub, oder aber auch bei Geschäftsreisen. Die Kreditkarte bietet einen Habenzinssatz in Höhe von 0,01% p.a. und Sollzinsen in Höhe von 6,50% Zinsen p.a. an. Damit ist der Zinssatz bei der Beanspruchung des Kredites deutlich geringer, als es bei vielen anderen Banken und Direktbanken in Österreich aktuell der Fall ist.

DKB Konto – kostenloses Girokonto aus Deutschland

Die DKB ist in Deutschland sehr bekannt und sehr beliebt. Es handelt sich um eine Direktban, deren Produkte auch für die Kunden in Österreich zugänglich sind. Die Kunden in Österreich können ohne Probleme ein Konto, aber auch z.B. ein Depot bei der Bank eröffnen.

Fakt ist, dass man zwar eine deutsche IBAN bekommt, was jedoch im Zahlungsverkehr kein Nachteil darstellt. Hinzu kommt, dass es z.B. durch die Kreditkarte jede Menge an Möglichkeiten gibt, wie man mit der DKB gut arbeiten kann und auch im Ausland sehr aktiv werden kann.

  • Kostenloses DKB Cash Girokonto
  • Kostenlose DKB Kreditkarte
  • Kein Mindestgeldeingang erforderlich
  • 700 Euro monatlicher Geldeingang für Status Aktivkunde erforderlich
  • Neue Kunden: 1 Jahr Aktivkunde automatisch
  • Problemlose Nutzung des Girokontos/ der Kreditkarte beim Online Shopping mit Cashback

Das Produkt DKB Cash kann problemlos direkt über das Internet abgeschlossen werden. Die Kunden können die Eröffnung des Kontos innerhalb von 7 Werktagen realisieren. Die Karten sowie die Daten zu dem Konto werden mit der separaten Post verschickt, was natürlich wegen der Sicherheit bei vielen Banken üblich ist. Das Konto kann komplett kostenfrei geführt werden und zwar komplett ohne Bedingungen.

Das bedeutet, dass man keinen Mindestgeldeingang zu verzeichnen hat, wenn man sich dazu entscheidet, das Girokonto in Österreich zu führen und keine Gebühren bezahlen möchte. Grundsätzlich zu erwähnen ist, dass man den Status Aktivkunde bei der DKB Bank erhalten kann, wenn man mit dem Konto arbeiten möchte. Dazu muss ein monatlicher Geldeingang in Höhe von 700 Euro verzeichnet werden.

  • Anzumerken ist, dass die Kunden als Aktivkunde in jedem Fall sehr viel Spaß bei dem Broker haben können. Sie können z.B. auch im Nicht Euro Raum kostenfrei mit der Kreditkarte bezahlen, oder Bargeld mit dieser abheben.
  • Ebenfalls ist es möglich, dass man als Aktivkunde ohne Probleme als Kunde davon profitieren kann, wenn man bei Online Einkäufen besonders günstige Konditionen oder eine Art Cash Back bekommt.

Die Kreditkarte wird genau wie auch die Bankomatkarte kostenfrei von der DKB Bank zur Verfügung gestellt. Dies gilt für die Kunden in Österreich sowie als auch für die Kunden in Deutschland. Wer sich dazu entscheidet, den Kreditrahmen der DKB Bank zu nutzen, muss dafür einen Zinssatz in Höhe von 6,74% Zinsen p.a. bezahlen.

Dieser Zinssatz ist deutlich geringer, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. In den meisten Fällen werden Zinssätze in Höhe von 10% p.a. oder sogar höher erwartet, wenn man den Kredit der Kreditkarte nutzen möchte.

Tipp: Guthaben auf die Kreditkarte aufladen!

Wer eine längere Reise plant und mit der DKB Kreditkarte im Urlaub bezahlen möchte, hat in der Regel zunächst nur einen geringen Kreditrahmen in Höhe von ca. 500 Euro.

Es besteht die Möglichkeit, dass dieser Kreditrahmen deutlich erweitert werden kann, wenn man der Bank z.B. einen Gehaltsnachweis zur Verfügung stellt. Ebenso ist es jedoch möglich, dass man vor Antritt der Reise Geld auf das Kreditkartenkonto überweist. Das bedeutet, dass man z.B. 2.000 Euro auf das Konto per Überweisung sendet.

Somit wird dafür gesorgt, dass in jedem Fall eine attraktive Summe auf dem Konto vorhanden ist, nämliche die überwiesenen 2.000 Euro an Guthaben und darüber hinaus noch die 500 Euro an Kreditrahmen, die ebenfalls genutzt werden können.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass deutlich höhere Summen auf die Kreditkarte bei der DKB gutgeschrieben werden können.

N26 Girokonto online eröffnen und führen

In Österreich zählt die N26 ebenfalls zu den beliebtesten Online Banken, bei denen ein Girokonto ohne Probleme geführt werden kann. Der komplette Antrag bei der Kontoeröffnung dauert lediglich rund 8 Minuten. Die Kunden können eine MasterCard Kreditkarte erhalten und zwar kostenfrei.

  • Kostenlose Kontoführung bei N26
  • Keine Bedingungen zu erfüllen (kein Mindestgeldeingang oder Umsatz erforderlich)
  • Kostenlose Bankomatkarte
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kreditzins in Höhe von Sollzins 8,90% Zinsen p.a.

Es dauert etwa eine Woche, bzw. 7 Werktage, bis die Kunden das Girokonto eröffnet haben und alle notwendigen Daten, Bankomatkarte sowie Kreditkarte zugeschickt bekommen. Fakt ist, dass das Konto komplett kostenlos geführt werden kann.

Der Anbieter N26 erhebt von seinen Kunden keine Gebühren, auch dann nicht, wenn sie keinen Mindestgeldeingang auf dem Konto haben. Auch ein Mindestsaldo wird nicht vorgeschrieben, wenn sich die Kunden für den Anbieter N26 entscheiden.

Die Kunden erhalten eine kostenfreie Bankomatkarte und natürlich auch eine kostenfreie Debitkarte, die ebenfalls genutzt werden kann. So genannte Habenzinsen werden hier nicht gutgeschrieben. Die Kunden müssen einen Sollzins in Höhe von 8,90% Zinsen p.a. entrichten, wenn sie sich dazu entscheiden, dass der Kredit der Kreditkarte in Anspruch genommen werden soll.

Easy Gratis Girokonto in Österreich eröffnen und führen

Das Easy Gratis Girokonto der easybank ist ein Girokonto, dass unter einfachen Umständen komplett kostenfrei geführt werden kann. Wer möchte, kann das Girokonto innerhalb von wenigen Werktagen direkt über das Internet eröffnen.

Die Kontoeröffnung dauert nur wenige Werktage und schon bekommen die Kunden per Post die Bankkarten und natürlich auch das Passwort zugestellt. Fakt ist, dass man bei der Easy Bank schnell eine kostenlose Bankomatkarte oder eine kostenfreie Kreditkarte nutzen kann.

  • Easy Gratis Girokonto aus Österreich
  • 0 Euro Kontoführungsgebühren ab 400 Euro Geldeingang im Monat als Gehalt oder Pension
  • 6 Euro Kontoführungsgebühren pro Monat alternativ
  • Kostenlose Bankomatkarte
  • Kreditkarte zu 12 Euro Gebühren p.a. oder ab 5.000 Euro Umsatz kostenfrei
  • Sollzinssatz beim Kredit in Höhe von 6,90% Zinsen p.a.

Die Kontogebühren belaufen sich auf 0 Euro im Monat, wenn ein Geldeingang in Höhe von mindestens 400 Euro vorliegt. Das Geld kann zum Beispiel als Gehalt oder als Pension gutgeschrieben werden. Es ist alternativ möglich, dass eine Gebühr in Höhe von 6 Euro im Monat gezahlt wird.

Die Kreditkarte kostet eine Gebühr in Höhe von lediglich 12 Euro im Jahr. Es ist jedoch möglich, dass die Kreditnehmer das Geld zurückerstattet bekommen, wenn sie mit der Kreditkarte einen Umsatz in Höhe von mindestens 5.000 Euro im Jahr erzielen.

Die Bankomatkarte wird den Kunden beim Easy Bank Gratis Girokonto ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ferner profitieren die Kunden davon, dass sie einen Habenzins in Höhe von 0,01% Zinsen p.a. bekommen. Fakt ist auch, dass der Sollzins bei 6,90% Zinsen p.a. liegt und damit im Vergleich zu vielen klassischen Filialbanken auf einem sehr niedrigen Niveau notiert. Er liegt in etwa auf dem Niveau vieler günstiger Direktbanken, die ihre Produkte über das Internet bewerben.

Girokonto der Austrian Anadi Bank aus Österreich

Die Austrian Anadi Bank bietet ihren Kunden in Österreich ebenfalls die Option an, dass ein Girokonto angeboten wird. Dieses Girokonto kann unter bestimmten Umständen sogar kostenfrei geführt werden. Ab einem monatlichen Geldeingang in Höhe von 300 Euro z.B. als Gehalt oder Pension ist es möglich, dass das Girokonto kostenlos geführt werden kann.

  • Austrian Anadi Bank Girokonto inkl. Online Kontoführung
  • Kostenlose Kontoführung ab 300 Euro Geldeingang aus Gehalt oder Pension
  • Kontoeröffnung innerhalb von 7 Werktagen möglich
  • Gebühren in Höhe von 4,91 Euro je Monat alternativ möglich
  • Kreditkarte mit 22 Euro Kosten maximal p.a. möglich
  • Kostenlose Kreditkarte ab 3.000 Euro Jahresumsatz möglich

Darüber hinaus profitieren die Kunden davon, dass das komplette Girokonto sehr einfach und sehr schnell eröffnet werden kann. Die komplette Kontoeröffnung ist innerhalb von 7 Werktagen realisiert. Anzumerken ist, dass die Kontoeröffnung natürlich durch verschiedene Verfahren der Legitimierung laufen muss. Wer das Konto nicht kostenfrei führen möchte, muss dazu eine Gebühr in Höhe von 4,91 Euro im Monat bezahlen.

Anzumerken ist, dass die Kunden bei der Bank eine kostenlose Bankomatkarte erhalten. Darüber hinaus gibt es auch eine Kreditkarte. Die Gebühren für die Kreditkarte belaufen sich auf bis zu 22 Euro p.a. und richten sich danach, wie hoch der Jahresumsatz ist. Wer einen Umsatz von mindestens 3.000 Euro mit der Austrian Anadi Bank Kreditkarte erzielt, kann die Kreditkarte komplett kostenfrei nutzen. Der Sollzinssatz p.a. liegt bei 7% und reiht sich damit in die Konditionen vieler anderer Direktbanken ein.

Hello Bank! Starter Konto

Bei der Hello Bank können die Kunden sich für das Starter Konto entscheiden, welches für die ersten 3 Monate nach der Kontoeröffnung in jedem Fall kostenfrei ist.

  • Wer zusätzlich ein Wertpapier Depot mit mindestens 10.000 Euro bei der Bank führt, oder sich für einen aktiven Sparplan z.B. auf Aktien entscheidet, profitiert davon, dass er das Konto weiterhin kostenfrei führen kann. Alternativ ist eine Gebühr in Höhe von 4 Euro im Monat zu entrichten.

Hello Bank! Starter Girokonto

  • Kostenlose Kontoführung für 3 Monate garantiert
  • Reguläre Gebühren in Höhe von 4 Euro je Monat für die Kontoführung
  • Kostenlose Kontoführung ab 10.000 Euro Depotvolumen von aktivem Sparplan
  • Kostenlose Bankomatkarte
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Sollzins in Höhe von 6,90% Zinsen p.a.

Das Konto kann innerhalb von 7 Werktagen eröffnet werden. Fakt ist, dass die Bankomatkarte komplett kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Auch eine kostenlose Kreditkarte kann zur Verfügung gestellt werden und zwar komplett ohne Bedingungen. Die Kunden erhalten bei der Kreditkarte einen Sollzins in Höhe von 6,90% Zinsen p.a. angeboten.

Wie unterscheiden sich die Girokonten für Privatpersonen in Österreich voneinander?

Wer ein Girokonto als Privatperson in Österreich eröffnen möchte sollte wissen, dass es zum Teil deutliche Unterschiede bei den einzelnen Kontotypen gibt. Girokonten werden z.B. als Gehaltskonto oftmals mit besonderen Rabatten beworben.

Das bedeutet konkret, dass die Kunden sich darüber freuen dürfen, dass die Kontoführungsgebühr reduziert wird, oder sogar entfallen kann, wenn man sich dazu entscheidet, das Girokonto als Gehaltskonto beim Arbeitgeber anzugeben und dort jeden Monat seinen Lohn empfängt.

  • Kostenlose Girokonten ohne Bedingung
  • Kostenlose Girokonten als Gehaltskonto
  • Girokonten bei Direktbanken
  • Kostenlose Überweisungen und kostenloses Bargeld abheben am Automaten

Ebenfalls ist es möglich, dass Girokonten bei einer Direktbank geführt werden können. Das bedeutet meist, dass die Kontoführung kostenlos ist, oder deutlich günstiger, als es bei einer Filialbank der Fall ist. Direktbanken agieren in der Regel nur über das Internet.

Das bedeutet, dass die Infrastruktur der Bank deutlich einfacher ist, als es bei einer klassischen Filialbank der Fall ist. Die Kunden können davon profitieren, dass die Bank niedrigere Kosten hat und dass diese Kosten auch anders an die Kunden weitergegeben werden, als es bei einer klassischen Bank mit einem Filialnetz der Fall ist. Letztendlich profitieren die Kunden davon, dass die Bank im Netz in jedem Fall einfacher bedient werden kann und hier viel mehr möglich ist.

  • Bargeld können die Kunden bei einer Direktbank ebenfalls problemlos abheben. Oftmals kooperieren die Direktbanken mit den Automaten anderer Banken. Das hat den Vorteil, dass man hier mit seiner Direktbank Girocard ohne Probleme Bargeld abheben kann.
  • Es ist im Vorfeld jedoch zu untersuchen, bei welchen Bankautomaten man mit der Bankomatkarte ohne Gebühren Bargeld abheben kann, da es hier in Österreich deutliche Unterschiede geben kann.

Welche zusätzlichen Produkte bieten die Banken rund um das Girokonto an?

Zahlreiche Banken bieten zusätzliche Produkte an, die rund um das Girokonto abgeschlossen und genutzt werden können. Bei Direktbanken wird mitunter der gleiche Service geboten, wie es bei Filialbanken der Fall ist.

Dadurch bedingt, dass der Service via Telefon wahrgenommen werden kann ist es möglich, dass man im Bereich der Direktbanken in jedem Fall länger den Service nutzen kann. Zum Teil wird der telefonische Support ohne Probleme bis 22 Uhr am Abend angeboten, was deutlich länger ist, als es bei anderen Serviceleistungen der Filialbanken der Fall ist.

  • Service am Telefon (oft auch am Abend)
  • Kreditkarten
  • Sparkonten
  • Ratenkredite
  • Baufinanzierungen

Darüber hinaus bieten die Direktbanken die gleichen Produkte, die auch klassische Banken in ihrem Portfolio haben. Das bedeutet, dass man zum Girokonto nicht nur eine Bankomatkarte erhalten kann, sondern auch eine Kreditkarte.

Die meisten Banken bieten die Kreditkarte entweder kostenfrei an, oder gegen Zahlung einer geringen Gebühr. Das bedeutet konkret, dass man sehr davon profitieren kann, dass die Kreditkarte günstig oder kostenlos geführt werden kann.

Fast immer handelt es sich hierbei um eine Kreditkarte der großen und bekannten Anbieter von Kreditkarten. Das bedeutet, dass die Direktbanken z.B. Visa, MasterCard oder American Express Kreditkarten für ihre Kunden bereitstellen. Zu beachten ist, dass es bei den Kreditkarten unterschiedliche Zahlungszeiträume und vor allem unterschiedliche Zinssätze gibt. Das heißt, dass einige Banken einen Zinssatz von weniger als 10% p.a. verlangen und bei anderen Banken hingegen 10 bis 20% Zinsen p.a. bei der Nutzung des Kredites verlangt werden.

Sparkonten werden von den Banken ebenfalls parallel zum Girokonto angeboten. Dabei gibt es meist klassische Sparkonten wie z.B. ein Sparbuch, aber auch Tagesgeldkonten und Festgeldkonten, die über das Internet abgeschlossen und bedient werden können.

  • Der Zinssatz im Bereich der Sparkonten ist in den meisten Fällen auf einem sehr niedrigen Niveau. Das bedeutet, dass man in jedem Fall nur sehr wenig Zinsen erhält. Grundsätzlich wird dies durch den niedrigen Leitzins definiert.

Das bedeutet, dass so lange der Leitzins in Europa auf 0% ist, es nicht möglich ist, sehr attraktive Zinsen im Bereich der Sparkonten zu erhalten. Fakt ist, dass der Leitzins in Europa in jedem Fall die Zinsen für Sparprodukte, aber auch für Kredite definiert. Vielfach wird gerade im Bereich der Akquise von neuen Kunden damit geworben, dass man einen höheren Zinssatz erhält, wenn man sich für ein Tagesgeldkonto entscheidet, oder wenn man sich dazu entscheidet, Geld fest für einen gewissen Zeitraum anzulegen. Das Tagesgeldkonto wird z.B. derzeit aktiv von der Santander Consumer Bank und von DADAT beworben.

Im Bereich der Kredite bieten die Direktbanken ebenfalls gute Konditionen an. Das bedeutet, dass es möglich ist, dass Ratenkredite über die Direktbanken aufgenommen werden können. Häufig werden Ratenkredite mit einer maximalen Kreditsumme in Höhe von etwa 50.000 Euro angeboten. Diese Kreditsumme ist deutlich höher, als es bei vielen anderen Krediten der Fall ist. Mit Laufzeiten von 1 bis 10 Jahren sind die Ratenkredite mehr als attraktiv.

Langfristig gesehen ist es möglich, dass man im Bereich der Ratenkredite niedrige Zinsen zahlt. Viele Direktbanken bewerben Ratenkredite, die mit einem Zinssatz von weniger als 5% p.a. ausgestattet sind. Die monatlichen Raten werden per Lastschrift Verfahren eingezogen. Es ist möglich, dass dadurch der Zinssatz gezahlt wird und gleichzeitig natürlich auch die Kreditlast reduziert wird.

Im Bereich der Baufinanzierungen gibt es bei vielen Direktbanken ebenfalls attraktive Angebote. Dieses Beispiel zeigt, dass die Direktbanken sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert haben und in jedem Fall sehr viel mehr an Produkten angeboten werden kann, als es in der Vergangenheit der Fall gewesen ist. Langfristig gesehen ist es möglich, dass man mit einer Baufinanzierung jede Menge an Geld sparen kann, wenn diese über eine Direktbank abgeschlossen wird.

Das liegt daran, dass die Baufinanzierungen bei einer Direktbank ebenfalls deutlich günstiger realisiert werden kann, als es bei anderen Banken der Fall ist. Baufinanzierungen werden nicht gerade selten über Laufzeiten von z.B. 10 oder 15 Jahren mit festgeschriebenen Zinsen angeboten. Es lohnt sich, hier einen Vergleich der Konditionen im Vorfeld zu vollziehen. Auf diese Art und Weise kann dafür gesorgt werden, dass in jedem Fall günstige Kredite realisiert werden können.

Autor: David Reisner

Die Webseite 123 People wird von mir, David Reisner, betrieben. Mein Interesse für persönliche Finanzen besteht bereits seit vielen Jahren und mit meinem Finanz Blog war ich einer der ersten Blogger in Österreich, die darüber berichtet haben. Neben meinem Interesse an Finanzen und Tipps zum Sparen, zur Geldanlage und zur Finanzierung bin ich privat an den Themen Tanzen, Sport und Grillen interessiert.